Vom Leben und Sterben

Er hat ihn einen Freund genannt, hat sich in diesen jungen Menschen verliebt, seine kindliche Naivität gepaart mit dem Scharfsinn eines Erwachsenen. Denkt er an Leben, so ist es Meda, der es in seiner reinsten Form repräsentiert, wie eine Flamme, ein sprudelnder Quell. Er fragt sich nur, wie ihm das hat passieren können, dass ihn […]

Präfix – Kapitel 61

Er kann nicht weiterschlafen, er kann nicht aufstehen. Seine Arme und Beine drücken schwer in die Matratze, sein Körper fühlt sich an als wöge er Tonnen. Er ist gelähmt, spürt nichts mehr als dieses gigantische Gewicht, das auf seinem Körper lastet. Im Gegensatz zu dessen Stillstand, rasen seine Gedanken. Überschlagen sich, sammeln sich, um dann zu […]

Der Junge und der Nordwind

»Erzähle mir eine Geschichte – so wie früher.« Hoch im Norden, das Wetter ist rau und das Land wild. Die Haut der Menschen dort ist weiß wie der Schnee, der sie umgibt und hart wie der kalte Fels. Ihre Haare sind schwarz wie die Rinde alter Bäume, ihre Augen silbergrau wie der von Wolken behangene […]