Praesens [Teil II]

Ich weiß nicht, wie man sucht,
weiß kaum wie man Sehnsucht schreibt,
bin ein Opfer meiner Gewohnheit,
die mich stets im Kreise treibt.

Mir erschließen sich Gefühle nicht,
mein Gesicht ist zementiert,
mit rot ein Lächeln drauf gemalt,
weil es sich so gehört.

Ich bin ein nutzlos Puppending,
das nur mechanisch sich bewegt,
orientierungs-, meinungslos und bedeutungsfrei,
das weder Antwort sucht noch Fragen frägt.

Ein Traumwandler ohne Traum und Geist,
ein Nichts, das einen Körper füllt,
der atmet, Schmerzen spürt, nicht lebt,
ein Gewand, das sich in Leere hüllt.


…und zum anhören:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s